Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb im Badehaus

Nach 5 Monaten startete im Badehaus in Rödermark der eingeschränkte Probeschwimmbetrieb durch die Vereine am 17.08.2020.

Noch besteht eine Beschränkung der zulässigen Personenzahlen. Es ist aktuell max. 30 Personen erlaubt, sich im Schwimmbad aufzuhalten. Dadurch ist es Eltern für Hilfestellungen beim Umziehen nicht gestattet, das Badehaus zu betreten.

Im 25 m Schwimmerbecken ist die max. Personenanzahl auf 16 und im Nichtschwimmerbecken auf max. 8 Personen begrenzt. Um dieser Vorgabe gerecht zu werden, mussten die Trainingszeiten und Gruppengrößen angepasst werden. Es wurden Abfragelisten eingerichtet, in die sich alle eintragen müssen, um die Gruppen entsprechend der maximalen Schwimmerzahl einteilen zu können.

Die ersten Trainingstage der letzten Woche sind für alle äußerst zufriedenstellend gelaufen, auch wenn ein großer organisatorischer Aufwand im Hintergrund erforderlich war. Schwimmer, Trainer, Vorstand und auch die Verantwortlichen der Stadt sind sehr erfreut darüber, dass sich ausnahmslos alle an die bestehenden Regeln gehalten haben und der Ablauf reibungslos funktionierte.

Vielen Dank an alle!!!!!

Falls die Teilnahme am Training kurzfristig nicht möglich sein sollte, ist eine Abmeldung dringend erforderlich, damit ein Nachrücker noch informiert werden kann und keine der wenigen Schwimmzeiten verloren geht.

Schwimmtraining startet mit Einschränkungen

Liebe Sportlerinnen und Sportler, liebe Sportfreunde,

nach der  Besprechung mit dem Badehaus am vergangenen Montag starten wir am Montag den 17.08.20 mit einem eingeschränkten Probeschwimmbetrieb durch die Vereine.

Wie bereits angekündigt, besteht eine Beschränkung der zulässigen Personenzahlen im Badehaus.

Es ist nur max. 30 Personen erlaubt, sich im Badehaus aufzuhalten. Auch ein nur kurzes Aufhalten von Eltern für Hilfestellungen beim Umziehen ist nicht gestattet.

Im Schwimmerbecken sind max. 16 Personen im  Nichtschwimmerbecken max. 8 Personen gestattet.

Um dieser Vorgabe gerecht zu werden, mussten die Trainingszeiten und Gruppengrößen angepasst werden.

Die Schwimmzeiten sind im Rahmenplan Wasser (Link) ersichtlich.

Zunächst handelt es sich um eine Planung für die nächsten 14 Tage. Die Abfragen für den nächsten Abschnitt erfolgen in der übernächsten Woche.

Da einige Gruppen größer als die mögliche Bahnbelegung sind, bitten wir euch beim Eintragen um entsprechende Rücksichtnahme auf Eure Mannschaftskollegen.

Sollte ein Schwimmer bereits in der ersten Woche trainieren können, ein anderer jedoch nicht, bekommt Letzterer in der zweiten Woche den Vorrang.

Zu Dokumentationszwecken ist es erforderlich, sich in diese Liste mit Vor- und Zunamen einzutragen.
Vor dem jeweiligen Training wird diese Liste dann ausgedruckt vorliegen und die Teilnahme ist vom jeweiligen Schwimmer zu unterschreiben.

Wer nicht eingetragen ist, kann nicht am Training teilnehmen.

Falls die Teilnahme kurzfristig doch nicht möglich sein sollte, meldet Euch bitte direkt per Email beim Vorstand, damit ein Nachrücker noch informiert werden kann und keine der wenigen Schwimmzeiten verloren geht.

Aufgrund der Personenbeschränkung im Badehaus (keine Eltern zur Hilfestellung beim Umziehen erlaubt) und da im Nichtschwimmerbecken aktuell nur 8 Personen (inkl. Trainer) zugelassen sind, ist es leider im Moment nicht möglich, die Wassergewöhnung und Schwimmschule 1 durchzuführen.

Wir bitten hierzu um Euer Verständnis. Sobald die Möglichkeit besteht, diese beiden Kurse wieder aufzunehmen, werden wir dies umgehend umsetzen und kommen sodann auf die betroffenen Eltern zu.

Im Ablaufplan (Link) sind die Vorgaben und Verhaltensregeln noch einmal aufgeführt.

Wir bitten die Eltern der jüngeren Kinder, den Ablaufplan und die Hygieneregeln mit den Kindern vor dem ersten Training zu besprechen.

Am ersten Trainingstag ist die schriftliche Bestätigung der Kenntnisnahme unterschrieben mitzubringen.
Auch hier ist ein Einlass ins Badehaus nur nach Übergabe der Bestätigung möglich!!

Im Ablaufplan steht nochmal alles was wirklich wichtig ist. Und nochmals die Bitte, sich daran unbedingt daran zu halten.

Bei einem Verstoß durch einen einzelnen Schwimmer/Elternteil/Trainer/Vorstand wird ALLEN VEREINEN der ZUGANG verweigert.

Das Trockentraining startet dann ab September. 

Und ein Wichtiges zum Schluss:

Bei Krankheitsanzeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) müssen die Schwimmer*innen auf jeden Fall zu Hause bleiben.
Eine Teilnahme am Training darf nicht erfolgen, wenn Schwimmer*innen oder ein Angehöriger des gleichen Hausstands Krankheitssymptome (s.o.) aufweisen oder in Kontakt zu infizierten Personen stehen oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind.

VFS Rödermark sitzt auf dem Trockenen

Seitdem im März 2020 durch die Bundesregierung der sog. Lockdown ausgerufen wurde, tut sich auch im Rödermärker Badehaus nichts mehr.

Haben Bäderschließungen in den letzten Jahren die unliebsame Folge, dass immer weniger Kinder im Sportunterricht schwimmen lernen, so konnte sich die Stadt Rödermark bislang glücklich schätzen, durch Schwimmunterricht in Schulen und Kindergärten, eigene Schwimmkurse, aber vor allem auch durch die Angebote des DLRG und des Schwimmsportvereins VFS Rödermark den jüngsten Kindern in Rödermark das Element Wasser näher zu bringen. Doch hiermit sieht es in diesem Jahr gerade schlecht aus.

Der VFS mit fast 500 Aktiven kann voraussichtlich in diesem Jahr seinen gemeinnützigen Auftrag, bereits frühzeitig Kindern das Schwimmen beizubringen und damit seinen Beitrag zur Verringerung von Badeunfällen zu leisten, nicht oder nur in sehr eingeschränktem Maße erfüllen.

Weiterlesen

Wir halten die Luft an

Der VFS Rödermark hat die erste "Luftanhalten-Challenge" ausgetragen, an der viele kleine und große Sportler*innen teilnahmen. Im Schwimmsport ist das Anhalten und Portionieren der Atemluft bei jeder Wende und jedem Tauchzug unabdingbar und somit im eine wertvolle Übung für alle Schwimmfreunde.  Neben der erreichten Zeit haben die Teilnehmer Fotos ihrer "Atempause" eingereicht.

Tim Völger schaffte unglaubliche 39,63 Sekunden und ist damit Gewinner der Challenge für die längste Zeit. Alle Teilnehmer*innen haben so tolle Fotos eingesandt, dass eine Wertung für die Jury bestehend aus Sportlern, Trainerin und einem Vorstandsmitglied schwierig war. Gewonnen haben für das kreativste Foto Leon und Katja Faust mit Maske unter Wasser. Alle Einsender*innen erhalten für ihre tollen Leistungen eine VFS-Badekappe.

 Über und unter Wasser haben außerdem Tom Mofasser, Nele und Luke Schickedanz, Deniz Özdemir, Louis Pyka, Lukas Kreher, Luis und Lino Zilling und Tamira Fischer große Ausdauer im Luftanhalten gezeigt.

Vielen Dank!

 Nach der Challenge ist vor der Challenge, so dass ihr euch auf das nächste Event in den Sommerferien freuen könnt.

VfS- Rödermark unterstützt die Kampagne: Respekt! Kein Platz für Rassismus

Respekt! Kein Platz für Rassismus ist eine 2006 gegründete Initiative, mit Sitz in Frankfurt am Main, die sich gegen Rassismus, Diskriminierung und Intoleranz richtet. Sie wirbt für ein respektvolles Verhalten gegenüber anderen, für Toleranz, Anerkennung und Wertschätzung.

Für den VFS Rödermark e.V. war es selbstverständlich, Teil der Kampagne „Respekt! Kein Platz für Rassismus“ zu sein, die auch von der Stadt Rödermark unterstützt wird.

Am 18.06.2020 wurde Vertretern des Vorstandes das Aktionsschild persönlich von Thomas Mörsdorf, dem Referenten des Bürgermeisters Jörg Rotter, überreicht. Zeitnah wird es am Badehaus aufgehangen. Mit der Schilderaktion soll die Botschaft Respekt! an möglichst vielen Orten – an Schulen, Sportanlagen, in Betrieben und an öffentlichen Plätzen – sichtbar werden.

Weiterlesen

Endlich wieder nass! - Die Triathleten des VFS Rödermark sind wieder im Wasser

Am 19.06.2020 öffnete das Strandbad Rodgau seine Türen. Zu den ersten Gästen des Tages gehörten Sabine Rauscher, Ralf Bärwalde, Alexander Schrod hier zusammen mit  Andras Göttig.

Nach über drei Monaten ohne Wassereinheiten war es für die Triathleten ungewohnt, im Neoprenanzug die ersten Kilometer zu schwimmen. Aber am Ende war es vor allem eines: Unglaublich erfrischend und schön!

Obwohl viele Wettkämpfe im Triathlonbereich abgesagt wurden, besteht noch Hoffnung für einen Start beim Leipzig Triathlon und beim Mortet Triathlon des VFL Münster.

Neuigkeiten zum Training

Am 10.06. sind mit der WK1 und WK1a die letzten der VFS-Wettkampfgruppen wieder im Trockentraining. Der Vorstand erarbeitet seit Beginn der Krise die entsprechenden Konzepte und Möglichkeiten zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes in wöchentlichen Online-Sitzungen. Auch mit den Trainern haben entsprechende Sitzungen stattgefunden. Insbesondere seit bekannt ist, dass es ab dem 02.06.20 den Schwimmbädern grundsätzlich wieder gestattet ist, für den Trainingsbetrieb zu öffnen, laufen die Vorbereitungen noch einmal auf Hochtouren. Mit der neuen Lockerung vom 10.06.20 ist zudem wieder der öffentliche Badebetrieb ab 15.06.20 möglich. Im Urberacher Badehaus finden jedoch gerade Umbauarbeiten statt, die dem Bad einen zukunftssicheren Neustart erlauben sollen. Der Vorstand steht auch in Verbindung mit umliegenden Bädern, um  über den Sommer Schwimmtraining bis zur möglichen Öffnung des Badehauses anzubieten. Mit der Veröffentlichung der neuen Lockerungen und der damit verbundenen Möglichkeiten, die Bäder auch für den öffentlichen Bereich ab dem 15.06.20 zu öffnen, sind neue Umstände entstanden, die neue Verhandlungen erfordern. Trainerteam und Vorstand arbeiten daran, Wasserzeiten so schnell wie möglich zu realisieren und ein Konzept unter Einhaltung der weiterhin geltenden Hygieneregeln und vorgegebenen Gruppengrößen anzubieten. Letztendlich hängt es von den Entscheidungen der Stadt Rödermark bzw. den anderen Betreibern ab, wie schnell ein Schwimmtraining für die VFS-Sportler starten kann. Dem VFS-Vorstand bleibt heute daher nichts anderes übrig, als alle Mitglieder und Sportler*innen weiterhin um Geduld zu bitten. Fragen und Anregungen nimmt der Vorstand selbstverständlich gerne entgegen.

Informationen zum Corona-Training

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes

Liebe Mitglieder, Schwimmsportreibende, Trainer*innen, Eltern und Kinder,

auch wenn wir noch nicht ins Wasser dürfen, freuen wir uns, dass der Trainingsbetrieb auf allen öffentlichen Sportanlagen wieder zulässig ist.

Der Einstieg kann nur kontrolliert erfolgen. Deswegen haben wir uns dafür entschieden, mit den älteren Jahrgängen in einer Pilotphase mit Outdoor-Athletiktraining anzufangen.

Die LG / AG wird diese Woche mit Athletiktraining beginnen.

  

Eure Gesundheit ist uns sehr wichtig. Daher halten wir uns an die Handlungsempfehlungen des DOSB, des DSV und des LSBH. Grundprinzipien für das Training sind: 

  • Nur gesunde Trainingsteilnehmer, die keiner Risikogruppe im Sinne der Empfehlung des Robert-Koch-Institutes angehören, kommen zum Training - insbesondere auch keine Zuschauer oder Begleitpersonen.
  • Es dürfen keine Fahrgemeinschaften gebildet werden.
  • Die Gruppen werden homogen nach dem Trainingszustand zusammengestellt.
  • Die Teilnehmer können nicht innerhalb der Gruppen tauschen.
  • Es gilt mindestens 2,0 m Abstand zueinander.
  • Auf direkten Körperkontakt wird verzichtet.
  • Eigene Wasserflasche, Gymnastikmatte bzw. Handtuch sind mitbringen.
  • Als Kraftkleingeräte (Theraband etc.) sind ausschließlich eigene Geräte zu benutzen.
  • Für alle Nutzer der Sportstätte ist eine Belehrung über die Verhaltens- und Hygienestandards durchzuführen und zu protokollieren (z.B. Händedesinfektion, Husten- und Nieshygiene, Abstand etc.)
  • Die Anwesenheit wird protokolliert und von den Teilnehmern unterschrieben.

Der VFS Rödermark wird dieses Konzept in den nächsten Wochen vorerst mit den älteren Sportlern testen. Über diese Erfahrungen werden wir uns in den nächsten Tagen/Wochen im Trainerteam austauschen und überlegen, ob bzw. wie wir ein entsprechendes Konzept auf das Training der jüngeren Altersklassen übertragen und umsetzen können.

 

Die Hygieneregeln sind unter Links&Downloads zu finden.

 

Für Rückfragen stehen wir Euch gern zur Verfügung.

 

Euer Vorstand

© VFS Rödermark e.V.