Schwimmtraining startet mit Einschränkungen

Liebe Sportlerinnen und Sportler, liebe Sportfreunde,

nach der  Besprechung mit dem Badehaus am vergangenen Montag starten wir am Montag den 17.08.20 mit einem eingeschränkten Probeschwimmbetrieb durch die Vereine.

Wie bereits angekündigt, besteht eine Beschränkung der zulässigen Personenzahlen im Badehaus.

Es ist nur max. 30 Personen erlaubt, sich im Badehaus aufzuhalten. Auch ein nur kurzes Aufhalten von Eltern für Hilfestellungen beim Umziehen ist nicht gestattet.

Im Schwimmerbecken sind max. 16 Personen im  Nichtschwimmerbecken max. 8 Personen gestattet.

Um dieser Vorgabe gerecht zu werden, mussten die Trainingszeiten und Gruppengrößen angepasst werden.

Die Schwimmzeiten sind im Rahmenplan Wasser (Link) ersichtlich.

Zunächst handelt es sich um eine Planung für die nächsten 14 Tage. Die Abfragen für den nächsten Abschnitt erfolgen in der übernächsten Woche.

Da einige Gruppen größer als die mögliche Bahnbelegung sind, bitten wir euch beim Eintragen um entsprechende Rücksichtnahme auf Eure Mannschaftskollegen.

Sollte ein Schwimmer bereits in der ersten Woche trainieren können, ein anderer jedoch nicht, bekommt Letzterer in der zweiten Woche den Vorrang.

Zu Dokumentationszwecken ist es erforderlich, sich in diese Liste mit Vor- und Zunamen einzutragen.
Vor dem jeweiligen Training wird diese Liste dann ausgedruckt vorliegen und die Teilnahme ist vom jeweiligen Schwimmer zu unterschreiben.

Wer nicht eingetragen ist, kann nicht am Training teilnehmen.

Falls die Teilnahme kurzfristig doch nicht möglich sein sollte, meldet Euch bitte direkt per Email beim Vorstand, damit ein Nachrücker noch informiert werden kann und keine der wenigen Schwimmzeiten verloren geht.

Aufgrund der Personenbeschränkung im Badehaus (keine Eltern zur Hilfestellung beim Umziehen erlaubt) und da im Nichtschwimmerbecken aktuell nur 8 Personen (inkl. Trainer) zugelassen sind, ist es leider im Moment nicht möglich, die Wassergewöhnung und Schwimmschule 1 durchzuführen.

Wir bitten hierzu um Euer Verständnis. Sobald die Möglichkeit besteht, diese beiden Kurse wieder aufzunehmen, werden wir dies umgehend umsetzen und kommen sodann auf die betroffenen Eltern zu.

Im Ablaufplan (Link) sind die Vorgaben und Verhaltensregeln noch einmal aufgeführt.

Wir bitten die Eltern der jüngeren Kinder, den Ablaufplan und die Hygieneregeln mit den Kindern vor dem ersten Training zu besprechen.

Am ersten Trainingstag ist die schriftliche Bestätigung der Kenntnisnahme unterschrieben mitzubringen.
Auch hier ist ein Einlass ins Badehaus nur nach Übergabe der Bestätigung möglich!!

Im Ablaufplan steht nochmal alles was wirklich wichtig ist. Und nochmals die Bitte, sich daran unbedingt daran zu halten.

Bei einem Verstoß durch einen einzelnen Schwimmer/Elternteil/Trainer/Vorstand wird ALLEN VEREINEN der ZUGANG verweigert.

Das Trockentraining startet dann ab September. 

Und ein Wichtiges zum Schluss:

Bei Krankheitsanzeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) müssen die Schwimmer*innen auf jeden Fall zu Hause bleiben.
Eine Teilnahme am Training darf nicht erfolgen, wenn Schwimmer*innen oder ein Angehöriger des gleichen Hausstands Krankheitssymptome (s.o.) aufweisen oder in Kontakt zu infizierten Personen stehen oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind.

zurück

© VFS Rödermark e.V.