VfS- Rödermark unterstützt die Kampagne: Respekt! Kein Platz für Rassismus

Respekt! Kein Platz für Rassismus ist eine 2006 gegründete Initiative, mit Sitz in Frankfurt am Main, die sich gegen Rassismus, Diskriminierung und Intoleranz richtet. Sie wirbt für ein respektvolles Verhalten gegenüber anderen, für Toleranz, Anerkennung und Wertschätzung.

Für den VFS Rödermark e.V. war es selbstverständlich, Teil der Kampagne „Respekt! Kein Platz für Rassismus“ zu sein, die auch von der Stadt Rödermark unterstützt wird.

Am 18.06.2020 wurde Vertretern des Vorstandes das Aktionsschild persönlich von Thomas Mörsdorf, dem Referenten des Bürgermeisters Jörg Rotter, überreicht. Zeitnah wird es am Badehaus aufgehangen. Mit der Schilderaktion soll die Botschaft Respekt! an möglichst vielen Orten – an Schulen, Sportanlagen, in Betrieben und an öffentlichen Plätzen – sichtbar werden.

Schon seit vielen Jahren engagiert sich der VFS Rödermark als Schwimmsportverein im Bereich der Integration und Inklusion. Mehr als 40% der Vereinsmitglieder haben einen Migrationshintergrund.  Auch Mitglieder mit Handicap sind im Verein vertreten.

Wertschätzung und Toleranz sind uns im VfS Rödermark sehr wichtig. Bereits im Jahr 2016 wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, um verbindliche Leitlinien und Werte für den Verein zu definieren und zu verabschieden. Für ein gutes Miteinander sind gegenseitiger Respekt, Toleranz, Fairness und Zusammenhalt unerlässlich.

zurück

© VFS Rödermark e.V.