Sommerfest des VFS bei Gluthitze

Am 26. Juni lud der VFS Rödermark seine Mitglieder zum 3. Internationalen Sommerfest ein. Vor zwei Jahren hatte der Verein die Anerkennung als Stützpunkt für Integration durch das Programm „Integration durch Sport“, das der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) mit Unterstützung des Bundesinnenministeriums durchführt, erhalten.

Stützpunkt wird nur, wer eine regelmäßige, langfristige und kontinuierliche Arbeit vor Ort gewährleistet. Das tut der VFS seit vielen Jahren. Und das spiegelt auch das Internationale Sommerfest wider. Diesmal machte allerdings das Wetter den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung. Nicht Regen, sondern Wärme brachte die Planung durcheinander. Aufgrund der angekündigten fast 40 Grad wurde auf Bewirtung verzichtet und stattdessen wurden nur Getränke und Eis angeboten.

Die Kinder sollten natürlich ihren Saisonabschluss mit Spielen und Plantschen im Bad bekommen. Die Hüpfburg wurde wegen der hohen Temperaturen allerdings nicht aufgebaut. Ca. 100 Kinder und Jugendliche Jugendlichen aus Schwimmschule, Wettkampf- und Breitensportgruppen des Vereins nutzten das etwas andere Abschlusstraining im Laufe des Nachmittags. In den Becken des Badehauses wurde unter der Aufsicht der VFS-Trainer/-innen gespielt und getobt. Manche Kinder blieben den gesamten Nachmittag im Wasser.

Die meisten Erwachsenen zogen es vor, lieber nicht auf dem Außengelände zu schwitzen. So war die Beteiligung außerhalb des Schwimmbads geringer als in den Vorjahren. Viele Eltern nutzten dennoch die Möglichkeit zum Austausch mit Vereinsvertretern.

Ein Höhepunkt war der Verkauf von Erdbeermarmelade, die Ainikki Arndt, die derzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr beim VFS absolviert mit einigen Flüchtlingskindern selbst hergestellt hatte. Marmelade kochen war eine ganz neue Erfahrung für die beteiligten Kinder, die sich so wieder ein Stück Deutschland erschließen konnten.

zurück

© VFS Rödermark e.V.